Zeughaus

Museum für Deutschen Geschichte

Zeughaus Berlin

Zeughaus Berlin

Das Zeughaus befindet sich in Berlin Mitte.

Das Zeughaus ist das älteste erhaltene Gebäude am Boulevard Unter den Linden in Berlin und datiert aus der Epoche des Barock.

Das Gebäude wurde 1695, unter der Leitung von Andreas Schlüter, als Waffenarsenal (Zeughaus) erbaut.

Gebäude

Das Gebäude ist ein monumentaler, streng gegliederter zweigeschossiger Bau mit einem quadratischen Grundriss von 90 Metern Seitenlänge und mit zahlreichen schmückenden Skulpturen. Es umschließt den quadratischen Innenhof (Schlüterhof) von 38 Metern Seitenlänge.

Über den Haupteingang befindet sich das vergoldete Brustbild Friedrichs I. Unter ihr ist in lateinischer Inschrift übersetzt zu lesen: „Den Waffentaten zur Anerkennung, den Feinden zum Schrecken, seinen Völkern und Bundesgenossen zum Schutz, hat Friedrich I., der erhabene und unbesiegte König von Preußen dieses Zeughaus zur Bergung aller Kriegswerkzeuge sowie kriegerischer Beute und Trophäen von Grund auf erbauen lassen im Jahre 1706.“

Heute beherbergt das repräsentative Zeughaus das Deutsche Historische Museum.
[Deutsches Historisches Museum]

Ausstellung

Sammlungsbereiche sind Alltagskultur, Alte und wertvolle Drucke, Dokumente, Bildarchiv, Filmarchiv, Kunstgewerbe und Skulpturen bis 1900, Graphische Sammlung, Numismatik und Plakate.

Zu den Ausstellungsobjekten gehören auch Militaria-Bestände des einstigen Königlich-Preußischen Zeughauses.

Kino

Das Zeughauskino mit 165 Plätzen ist integraler Bestandteil des Deutschen Historischen Museums. Es verknüpfet historische und filmgeschichtliche Fragestellungen.

 

[Andere Sehenswürdigkeiten]

Adresse

Unter den Linden 2
10117 Berlin Mitte

Kontakt

Telefon
030/2030 40

Anfahrt

U-Bahn U6
Bus 100, 200, TXL

Map / Stadtplan

Stadtplan Berlin