Schlösser in Berlin

Berliner Stadtschloss der Hohenzollern in Berlin

Berliner Stadtschloß von der Straße Unter den Linden

Stadtschloss Berlin

Das Berliner Schloss befindet sich auf der Museumsinsel in Berlin Mitte.

Das Residenzschloss der Hohenzollern wurde 1442 auf der Spreeinsel in Alt-Cölln erbaut.

Das Schloss wurde nach seinen barocken Erweiterungen 1702 zur königlich-preußischen Residenz und Hofsitz des Deutschen Kaiserreich.

Nutzung

Nach dem Untergang des Kaiserreichs beherbergte das Gebäude das Schlossmuseum (auch genannt Kunstgewerbemuseum Berlin). Im Schlüterhof fanden Konzerte statt.

Abriss

Im zweiten Weltkrieg wurde das Schloss verhältnismäßig wenig beschädigt.

Trots weiltweiter Proteste wurde das Berliner Stadtschloß von der komunistischen DDR Regierung gesprengt.

Auf dem leeren Areal wurden Militärparaden abgehalten.

1976 wurde ein Kulturhaus (Palast der Republik) an gleicher Stelle errichtet.

2008 wurde das Gebäude abgerissen und es begann der Wiederaufbau der kaiserlichen Residenz der Preußen.

Wiederaufbau

Das barocke Schloss sowie der Schlüterhof sind, unter Verwendung rekonstruierter Fassaden- und Gebäudeteile, original rekonstruiert und aufgebaut worden.

Das Residenzschloss ist damit wieder das zentrale Bauwerk in der Mitte Berlins und zugleich Endpunkt der Prachtstraße Unter den Linden.

Kosten

Der Wiederaufbau der barocken Fassaden wurde durch private Spendengelder finanziert.

Nutzung

Das Schloss wird als ein Forum für Kultur, Kunst und Wissenschaft genutzt.

[Mehr Schlösser in Berlin]

Adresse

Am Schlossplatz 1
10178 Berlin Mitte

Kontakt

Telefon
030/3339 509

Anfahrt

U-Bahn U6
Bus 100, 200, TXL

Map / Stadtplan

Stadtplan Berlin