Behörde

Landespolizeibehörde

Polizeipräsident in Berlin

Polizeipräsident in Berlin

Der Polizeipräsident in Berlin hat seinen Sitz im Berliner Bezirk Tempelhof.

Der Polizeipräsident Berlin ist die offizielle Amtsbezeichnung der Landespolizeibehörde die rund 23.000 Bedienstete beschäftigt.

Die Behörde ist der Berliner Senatsverwaltung für Inneres und Sport unterstellt.

Die Berliner Behörde ist die größte Polizeibehörde Deutschlands.

Gründung

• Die Berliner Polizei wurde 1848 in seiner modernen Form gegründet.

• 1873 entstand die Verkehrspolizei.

• Als erster Polizeipräsident wurde 1918 Emil Eichhorn benannt.

Aufgaben

Die Berliner Polizei hat als Exekutivorgan des Landes Berlin im Rahmen des Polizeirechts den Auftrag der Gewährleistung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung.

Als Strafverfolgungsbehörde geht sie gegen ordnungswidrige und strafbare Handlungen vor, ermittelt Betroffene und Täter und analysiert Tatmuster.

Direktionen

Die Polizeidirektionen 1 - 6 in den Berliner Stadbezirke gewährleisten die Wahrnehmung der polizeilichen Aufgaben in den Bereichen Gefahrenabwehr, Kriminalitätsbekämpfung, inneren Sicherheit, Verkehrssicherheit und Prävention. Zu jeder Direktion gehört auch eine örtliche Kriminalpolizei, die die Bezeichnung Referat Kriminalitätsbekämpfung trägt.

Die 37 Abschnitte dienen in der Regel als erste Anlaufstelle für den Bürger.

Notruf

Die Berliner Polizei hat eine Notrufnummer: 110

[Mehr Informationen über die Berliner Polizei]

Adresse

Platz der Luftbrücke 6
12101 Berlin Tempelhof

Kontakt

Telefon
030/4664 0

Anfahrt

U-Bahn U6
Bus 104, N6

Map / Stadtplan

Stadtplan Berlin

Besucher Informationen

Öffnungszeiten
Montag 07:00 - 19:00 Uhr
Dienstag 07:00 - 19:00 Uhr
Mittwoch 07:00 - 19:00 Uhr
Donnerstag 07:00 - 19:00 Uhr
Freitag 07:00 - 19:00 Uhr
Samstag 07:00 - 19:00 Uhr
Sonntag 07:00 - 19:00 Uhr