Buddhistische Tempel in Berlin

Tempel - Gotteshaus - Kloster - Sakralbau

Buddhistische Tempel in Berlin sind übers gesamte Stadtgebiet verteilt. Der buddhistische Tempel ist ein Sakralbau, in dessen Zentrum sich ein Stupa oder ein Kultbild des Buddha befindet.

Buddhistische Tempel in Berlin

Wozu dienen Tempel?

Die Tempelanlagen sind Orte der Religion und ursprünglich eng mit den buddhistischen Klostern verbunden.

Der Vihara ist die Versammlungshalle der Mönche, um welche die Wohnzellen der Mönche gruppiert sind. Diese versammeln sich dort zur Rezitation der Sutras, zu den traditionellen Zeremonien und weiteren gemeinschaftlichen Feiern.

Zusammen mit den Bauwerken anderer Religionen werden buddistische Anlagen übergreifend als Sakralbauten bezeichnet.

[ Weitere Sakralbauten ]

Sakralbauten

ANZEIGE

Tempel / Tempelanlagen
Sakralbau Ort
Das Buddhistische Haus Edelhofdamm 54
Frohnau
Wat Buddhavihara Steinkirchener Straße 17
Wittenau
Wat Buddharama Schönagelstraße 24
Marzahn
Fo-guang-shan Tempel Ackerstraße 85 - 86
Gesundbrunnen
Linh Thuu Pagode Heidereuterstraße 30
Spandau

ANZEIGE