Ruhestätte

Begräbnisplatz - Gottesacker - Kirchhof - Leichenhof

Berliner Friedhöfe und Grabstätten

Friedhöfe Berlin

Berlin besitzt unzählige Begräbnisstätten die übers Stadtgebiet verteilt sind.

Friedhöfe erfüllen wichtige kollektive Funktionen. Vor allem sind sie dazu bestimmt, den Angehörigen Verstorbener ein ungestörtes Totengedenken in einem Raum zu ermöglichen, der deutlich von dem der Lebenden abgetrennt ist. Somit spielen sie eine wichtige Rolle in der religiösen Praxis und erfüllen öffentliche Interessen.

Der Friedhof mit seinen Grabplätzen ist die letzte Ruhestätte der Verstorbenen und ein Ort des Gedenkens, der Einkehr und der Trauer. Die Angehörigen des Toten übernehmen das Andenken an den Verstorbenen.

In Deutschland besteht die Bestattungspflicht.

Definition

Ein Berliner Friedhof (Begräbnisplatz, Gottesacker, Kirchhof, Leichenhof) ist ein Ort, an dem Verstorbene, in den meisten Fällen begleitet von einem religiösen Ritus, bestattet werden.

Das Wort leitet sich ursprünglich vom althochdeutschen Frithof, der Bezeichnung für den eingefriedeten Vorhof einer Kirche ab.

Begräbnis

Eine Bestattung oder Begräbnis ist die Verbringung eines Leichnams oder der Asche eines Verstorbenen an einen festen, endgültig bestimmten Ort in der Erde oder die Ausbringung der Asche in die Natur.

Die Bestattung schließt eine religiöse oder weltliche Trauerzeremonie in der Regel mit ein. [Bestattungsinstitute]

Ökologie

Berliner Friedhöfe bilden einen Ausgleich zum verdichteten Umfeld und übernehmen neben Parkanlagen und Alleen wichtige klimatische und ökologische Funktionen.

Berlin Friedhof Verzeichnis

Eine schnelle Übersicht aller Friedhöfe in Berlin sind im Berliner Friedhof Verzeichnis mit Adressen und Kontaktdaten zusammengestellt. [Friedhofsverzeichnis]

Wegweiser

Unter der Rubrik Friedhöfe im Bezirk auf dieser Seite finden Sie alle Friedhöfe mit Adressen und Telefonnummern.

[Bürgerservice]