Bildungseinrichtung

Schule - Abitur - Berufsvorbereitung - Studiengang

Gymnasium in Berlin

Gymnasium in Berlin

Gymnasium in Berlin sind übers gesamte Stadtgebiet verteilt.

Das Gymnasium ist eine weiterführende Schule des sekundären Bildungsbereichs, die zur Hochschulreife führt. Der Beginn und die Länge der Ausbildung an diesem Schultyp hängt vom jeweiligen Schulsystem ab.

Fachrichtungen

Fachprofile traditionell

• humanistische Gymnasium mit Schwerpunkt bei den alten Sprachen Latein, Altgriechisch
• neusprachliche Gymnasium (NG) mit Schwerpunkt bei den neuen Sprachen
• mathematisch-naturwissenschaftliches Gymnasium
• Naturwissenschaftlich-technologisches Gymnasium (NTG)

Häufig sind mathematisch-naturwissenschaftliche und neusprachliche Profil kombiniert.

Spezielle Profile

• europäische Gymnasium mit Schwerpunkt auf Sprachen
• musische Gymnasium (MuG) mit Schwerpunkt auf Deutsch, Kunst und Musik
• Musikgymnasium
• Sportgymnasium
• sozialwissenschaftliche Gymnasium (SWG)
• Gesundheitsgymnasium (GG)
• Wirtschaftsgymnasium (WG)
• ernährungswissenschaftliche Gymnasium mit Schwerpunkt Chemie und Biologie
• technische Gymnasium
• wirtschaftswissenschaftliche Gymnasium (WWG)
• Gymnasien mit dem Abschluss International Baccalaureate
• Gymnasium mit Schwerpunkt Luft- und Raumfahrt

Im Gegensatz zum Unterricht in den Gymnasien sind die Fachoberschule (FOS) mit dem Abschluss der Fachhochschulreife und die Berufsoberschule mit dem Abschluss der Allgemeinen Hochschulreife praxisnäher und stärker berufsbezogen.

Gliederung

Der gymnasiale Bildungsgang gliedert sich in die Sekundarstufe I (Klassen fünf/sieben bis zehn) und der Sekundarstufe II oder Oberstufe (Klassen elf bis zwölf oder elf bis dreizehn, je nach Dauer der Schulzeit).

Wer die zehnte Klasse des Gymnasiums erfolgreich abschließt, erwirbt neben der Berechtigung zum Besuch der Oberstufe (Oberstufenreife) auch den mittleren Schulabschluss der Realschule (Mittlere Reife) ohne weitere Abschlussprüfung.

In der Oberstufe können die Schüler ihre Schwerpunkte auf Haupt- und Nebenfächer (Grund- und Leistungskurs) ihrer eigenen Wahl legen, sie müssen nur bestimmte Kombinationsvorgaben erfüllen. Die Hauptfächer (Leistungskurse) werden in besonderem Augenmerk in der Abiturprüfung abgefragt. Hauptvorteil der Schwerpunktsetzung ist für die meisten Schüler die Abwahl einer Fremdsprache oder einer Naturwissenschaft.

Zulassung

Die Bedingungen für die Zulassung am Gymnasium ist die Lehrerempfehlung. Es wird hinterfragt, ob eine verpflichtende Lehrerempfehlung vor dem Hintergrund der Ergebnisse der IGLU-Studie sinnvoll ist.

Etwa die Hälfte der Empfehlungen bilden sich in den späteren Abschlüssen nicht ab. Eltern entscheiden sich häufig gegen die Grundschulempfehlung. Eltern, die sich gegen die Empfehlung richten, haben meist recht. Aber selbst wenn sich die Eltern an die Empfehlung halten, ist der zukünftige Lernweg nicht gesichert, was an den Zahlen zur Abschulung und zum Sitzenbleiben deutlich wird. Für den Besuch eines Gymnasiums mit inhaltlichem Schwerpunkt ist eine Aufnahmeprüfung vorgeschrieben.

[Weiter zu den Bildungseinrichtungen]

Gymnasien in den Bezirken

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • Lichtenberg-Hohenschönhausen
  • Marzahn-Hellersdorf
  • Mitte-Wedding-Tiergarten
  • Neukölln
  • Pankow-Prenzlauer Berg-Weißensee
  • Reinickendorf
  • Spandau
  • Steglitz-Zehlendorf
  • Tempelhof-Schöneberg
  • Treptow-Köpenick

Schulformen und Schularten

TIPP

Berliner Museumsführer

Berliner Museumsführer

Im Berliner Museumsführer finden Sie eine bunte Mischung der Museumslandschaft in Berlin und seinen Bezirken. Die Stadt verfügt über 180 Museen und Einrichtungen für hochwertige Sammlungen.