Bildungseinrichtung

Schule - Abitur - Berufsvorbereitung - Studiengang

Gesamtschule in Berlin

Gesamtschule in Berlin

Gesamtschule in Berlin sind übers gesamte Stadtgebiet verteilt.

Eine Berliner Gesamtschule ist eine Schulform, bei der die Bildungseinrichtung der Ersatz des dreigliedrigen Schulsystems von Hauptschule, Realschule, Gymnasium ist.

Dieser Schultyp soll Kinder unabhängig von ihrer Herkunft, ihren Fähigkeiten und Neigungen unterichten und von der Grundschule bis zur 10. Klasse begleiten.

Definition

Die Gesamtschuleist eine Form der weiterführenden Schule, die Kinder nach der Grundschule mindestens bis zur 10. Klasse besuchen können.

Sie ist eine Alternative zum traditionellen dreigliedrigen Schulsystem mit Hauptschule, Realschule, Gymnasium geworden.

Nach der 10. Klasse kann an die Gesamtschule eine gymnasiale Oberstufe anschließen, während ein Teil der Schüler in berufliche Ausbildungsgänge außerhalb der Gesamtschule wechselt.

Bildungsauftrag

Die Gesamtschule ist ein Konzept mit verstärkter Ganztagsschule, die einer Entwicklung entgegenwirken soll, in der sich Schüler aus unterschiedlich sozialisierten Gesellschaftsgruppen wie etwa Akademiker, Arbeiter usw. frühzeitig fremd werden.

Heranwachsende mit schwachen Leistungen lernen mit und von leistungsmäßig besseren Schülern. Gemeinsam sollen sie lernen, mit Mitmenschen aus allen Schichten umzugehen und diese bei Bedarf auch anzuleiten. Dieses Ziel wurde jedoch bisher nur ansatzweise erreicht. Das liegt daran das es häufig mit einer Reduzierung des Bildungsniveaus einher geht.

[Weiter zu den Bildungseinrichtungen]

Gesamtschulen in den Bezirken

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • Lichtenberg-Hohenschönhausen
  • Marzahn-Hellersdorf
  • Mitte-Wedding-Tiergarten
  • Neukölln
  • Pankow-Prenzlauer Berg-Weißensee
  • Reinickendorf
  • Spandau
  • Steglitz-Zehlendorf
  • Tempelhof-Schöneberg
  • Treptow-Köpenick

Schulformen und Schularten