Bohnsdorfer Mühle

Historisches Bauwerk - Mühle - Holländermühle - Bockwindmühle - Denkmal - Technisches Bauwerk - Sehenswürdigkeit

Die Bohnsdorfer Mühle in Berlin ist eine der noch acht verbliebenen Windmühlen in Berlin. Die voll funktionsfähige Bockwindmühle wurde 1820 erbaut. Die älteren Namen der Mühle waren Wuhlkropfmühle (1820) oder Vollkropfs Mühle (1850).

Bohnsdorfer Mühle in Berlin

Mühlenbetrieb

Die Mühle ist 14 Meter hoch und verfügt über Türenflügel mit rund 20 Metern Durchmesser. Das technische Bauwerk ist windgängig und wird hin und wieder in Betrieb genommen.

Nutzung der Sehenswürdigkeit

Die Mühle mit einem Schrotgang und Beutelwerk, die sich heute im Technik Museum Berlin befindet, ist eine echte Sehenswürdigkeit. Mit seinen täglichen Vorführungen, Besucheraktivitäten und Führungen ist das Technik Museum ein interaktiver Lern- und Erlebnisort.

Denkmal

Die Bohnsdorfer Mühle steht unter Denkmalschutz und kann besichtigt werden, wen auch wegen der Umsetzung in das Museum sie nicht zu den erhaltenen historischen Mühlen an ihren originären Standorten zählt.

Berliner Mühlen

Sie ist eine der acht verbliebenen Windmühlen in Berlin.

[Geschichte und Übersicht aller Mühlen in Berlin]

Adresse

Trebbiner Straße 9
10963 Berlin Kreuzberg

Kontakt

Telefon
030/9025 40

Anfahrt

U-Bahn U1, U7
Bus N1

Map / Stadtplan

Stadtplan Berlin

Besucher Informationen

Öffnungszeiten
Montag 09:00 - 17:30 Uhr
Dienstag 09:00 - 17:30 Uhr
Mittwoch 09:00 - 17:30 Uhr
Donnerstag 09:00 - 17:30 Uhr
Freitag 09:00 - 17:30 Uhr
Samstag 10:00 - 18:00 Uhr
Sonntag 10:00 - 18:00 Uhr
Eintrittspreise
Normal 8,00 EUR
Ermäßigt 4,00 EUR
Kinder FREI (bis 6 Jahre)
Parken
Parkplatz (vorm Museum)

Programm und Ticket Service

Programm und Tickets für Ihren Besuch im Deutsches Technikmuseum in Berlin