Asyl in Berlin

Asyl - Schutz - Asylbewerber - Asylantrag - Asylverfahren - Asylrecht - Leistungen

Asyl in Berlin

Asyl in Berlin mit Informationen für Asylbewerber zum Asylantrag, Asylverfahren, Asylrecht und Leistungen.

Die Aufnahmeeinrichtung des Landes Berlin für Asylbewerber befindet sich in Berlin Wedding.

Zuständig Asyl in Berlin

Das Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGeSo) ist zuständig für die Durchführung von Asylverfahren und für den Flüchtlingsschutz.

Asylverfahren in Berlin

Weiterer Informationen über Asyl in Berlin - s. unten auf dieser Seite.

 

[Mehr Bürgerservice]

Ämter und Behörden

Soziale Einrichtungen in Berlin

Hinweise zum Asylverfahren

Adresse

Turmstraße 21
10559 Berlin Wedding

Kontakt

030/9022 90
E-Mail »

Anfahrt

U-Bahn U9
Bus M27, 101 123, 187

Map / Stadtplan

Stadtplan Berlin

Besucher Informationen

Öffnungszeiten
Montag 09:00 - 12:30 Uhr 13:30 - 15:30 Uhr
Dienstag 09:00 - 12:30 Uhr 13:30 - 15:30 Uhr
Mittwoch 09:00 - 12:30 Uhr 13:30 - 15:30 Uhr
Donnerstag 09:00 - 12:30 Uhr 13:30 - 15:30 Uhr
Freitag 09:00 - 13:00 Uhr
Samstag Geschlossen
Sonntag Geschlossen

Asyl Informationen - تقدم بطلب اللجوء - Doen aansoek om asiel - Aiwatar da mafaka - Ji bo penaberiyê bikin - Codso magangelyo - Ombi la hifadhi - Solicitar asilo - درخواست پناهندگی کنید - İltica başvurusunda bulun

Asyl

Unter der Bezeichnung Asyl versteht man:

● einen Zufluchtsort

● den Schutz vor Gefahr und Verfolgung

● temporäre Aufnahme Verfolgter

Asylrecht

Das deutsche Asylrecht für politisch Verfolgte ist in Deutschland ein Grundrecht, das in Art. 16a Grundgesetz verankert ist.

Die Entscheidung über die Anerkennung politisch Verfolgter als Asylberechtigte fällt das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.

Dem Asylbewerber ist während der Durchführung des Asylverfahrens der Aufenthalt in Berlin gestattet.

Asyl Beratung

Ihre Personalien werden aufgenommen und Sie erhalten eine ausführliche Beratung zum Asylverfahren von ausgebildeten Sozialarbeiter/innen.

Asyl Antrag stellen

Registrierung

Um als Flüchtling in Deutschland aufgenommen zu werden, müssen Sie sich zunächst als Asylbewerber/in beim Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten (LAF) registrieren lassen.

Das LAF unterhält verschiedene Standorte innerhalb Berlins.

Asylantrag

Danach stellen Sie Ihren Asylantrag beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF).

Die Registrierung als Asylbeweber/in findet in zwei Stufen statt.

• Am ersten Tag wird Ihr Ankunftsnachweis (ANKUNA) erstellt. Er ist die Voraussetzung dafür, einen Asylantrag zu stellen und Leistungen zu erhalten. Im Ankunftsnachweis werden Ihre Fingerabdrücke und Ihr Foto sowie Name, Geburtstag, Herkunft und Sprache festgehalten.

• Am Folgetag werden Sie medizinisch untersucht und erhalten Ihre Leistungen.

Anschließend stellen Sie bei der Bundesagentur für Migration und Flüchtlinge (BAMF) Ihren eigentlichen Asylantrag. Das BAMF prüft und entscheidet alle in Deutschland gestellten Asylanträge. Weder das LAF noch andere Berliner Behörden können auf diese Entscheidung Einfluss nehmen.

Benötigte Unterlagen

Bitte bringen Sie zur Registrierung alle Ihre Ausweisdokumente und persönlichen Papiere mit, damit Ihr Antrag schnell bearbeitet werden kann. In der Erstaufnahmestelle sind die Behörden vertreten, die für das Asylverfahren wichtig sind.

Asylverfahren

Um einen Asylantrag zu stellen, müssen Sie sich in Deutschland aufhalten. Ein Asylantrag kann nicht bei Auslandsvertretungen der Bundesrepublik Deutschland gestellt werden. Sie müssen diesen Antrag persönlich einreichen.

Wenn Sie als Asylbewerber/in registriert und dem Land Berlin zugeteilt worden sind, stellen Sie Ihren Asylantrag bei einer der Berliner Außenstellen des Bundesamtes für Migration (BAMF).

Während Ihr Asylverfahren in Berlin geprüft wird, müssen Sie für ca. 3 Monaten in einer zentralen Erstaufnahmeeinrichtung wohnen.

Der Asylantrag wird aufgenommen und Sie erhalten kurzfristig einen Termin zu einem Interview.

Hier müssen Sie detailliert Ihre persönlichen Gründe für das Verlassen Ihres Heimatlandes vortragen.

Dort geben Sie auch Ihren Ankunftsnachweis ab und erhalten stattdessen eine Aufenthaltsgestattung die befristet ist. Zur Verlängerung benötigen Sie einen Termin bei der Ausländerbehörde. Bitte bewahren Sie die Aufenthaltsgestattung sorgfältig auf. Nur mit diesem Dokument können Sie nachweisen, dass Sie Asyl beantragt haben. Dies ist wichtig z. B. bei einer Kontrolle durch die Polizei.

Aufenthaltsort

Sie können nicht frei wählen, in welchem Bundesland Ihr Asylantrag bearbeitet wird. Bei der Registrierung werden Sie in einem computergestützten Verfahren einem der 16 deutschen Bundesländer verbindlich zugeteilt. Dies ist nötig, um die vielen Schutzsuchenden gleichmäßig in Deutschland zu verteilen und Asylanträge möglichst schnell bearbeiten zu können. Verwandtschaftsverhältnisse sind kein ausreichender Grund für eine Verteilung nach Berlin.

Leistungen

Sie erhalten Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts während der Dauer des Asylverfahrens.

Zu diesen Leistungen gehören Unterkunft (Unterbringung in Wohnheimen), Ernährung, Krankenhilfe und Bekleidung.

Ablehnung

Allgemeine Notsituationen wie Armut, Bürgerkriege, Naturkatastrophen oder Perspektivlosigkeit sind als Gründe für eine Asylgewährung grundsätzlich ausgeschlossen.

Bei einer Einreise über einen sicheren Drittstaat ist eine Anerkennung als Asylberechtigter ausgeschlossen.

Mangelde Angaben des Asylbewerbers zur Person.

Rechtsschutz

Gegen ablehnende Entscheidungen des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge ist der Verwaltungsrechtsweg eröffnet.

Straf- und Bußgeldvorschriften

Mit den Strafvorschriften in § 84, § 84a und § 85 AsylG gehört das Gesetz zum Nebenstrafrecht.

Es wird die Verleitung zur missbräuchlichen Asylantragsstellung durch Dritte und der Aufenthalt des Asylbewerbers in einem anderen Landkreis als dem von der zuständigen Behörde zugewiesenen Landkreis als Verstoß gegen die Residenzpflicht unter Strafe gestellt.


Ankunftszentrum für Asylbewerber

Ankunftszentrum für Asylbewerber

Ankunftszentrum für Asylbewerber

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) ist eine Behörde für Migration und Flüchtlinge.

Wenn Sie neu in Berlin eintreffen und Asyl beantragen wollen, ist Ihre erste Station das Ankunftszentrum am ehemaligen Flughafen Tempelhof.

Bitte melden Sie sich am Infopoint am Hangar 2 Der Zugang zum Flughafengelände erfolgt an der Einfahrt Columbiadamm 10 in 12101 Berlin (nahe U-Bahnhof „Platz der Luftbrücke“).

Adresse

Ankunftszentrum für Asylbewerber

Columbiadamm 10
12101 Berlin

Kontakt

030/9022 50

E-Mail

registrierung@LAF.berlin.de

Web-Adresse

www.berlin.de/laf


Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten

Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten in Berlin

Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten

Das Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten ist eine Behörde mit Sitz in Berlin.

Das Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten (LAF) ist zuständig für alle Fragen zur Registrierung, Leistungserteilung und Unterbringung von Geflüchteten Menschen in Berlin.

Adresse

Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten

Darwinstraße 14 - 18

Besuchereingang
Goslarer Ufer 15
10589 Berlin

Kontakt

030/9022 50

E-Mail

Post@LAF.Berlin.de

Web-Adresse

www.berlin.de/laf/


Landesamt für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten Ausländerbehörde

Landesamt für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten Ausländerbehörde

Landesamt für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten Ausländerbehörde

Das Landesamt für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten Ausländerbehörde ist eine Behörde mit Sitz in Berlin.

Die Berliner Ausländerbehörde bedient ihre Kundinnen und Kunden an den Standorten Friedrich-Krause-Ufer in Berlin-Tiergarten (Hauptsitz) und Keplerstraße in Berlin-Charlottenburg (Außenstelle für besondere Aufenthaltszwecke).

Insbesondere werden Aufenthaltstitel für eine Erwerbstätigkeit, aus familiären oder humanitären Gründen, Visa-Verfahren bearbeitet, erteilt und verlängert.

Adresse

Landesamt für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten Ausländerbehörde

Friedrich-Krause-Ufer 24
13353 Berlin

Kontakt

030/9026 90

E-Mail

abh@labo.berlin.de

Web-Adresse

www.berlin.de/labo/abh


Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF)

BAMF - Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

Bundesagentur für Migration und Flüchtlinge

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) ist eine Behörde mit Sitz in Nürnberg.

Die Behörde ist in Deutschland für folgende Aufgaben zuständig:

• Entscheidungen über Asylanträge und Abschiebeschutz
• Integration von Zuwanderern, ein nationales Integrationsprogramm
• Aufnahme jüdischer Immigranten aus der ehemaligen Sowjetunion
• Informationsvermittlungsstelle in der Rückkehrförderung
• Kontaktstelle für temporären Schutz bei Massenzustrom von Vertriebenen
• Nationale Zentralstelle des Europäischen Flüchtlingsfonds

Adresse

Bundesagentur für Migration und Flüchtlinge

Frankenstraße 210
90461 Nürnberg

Kontakt

+49 911 943 0

E-Mail

info@bamf.bund.de

Web-Adresse

www.bamf.de