Hauptzollamt in Berlin

Amt - Behörde - Verwaltung

Die Hauptgeschäftsstelle des Zoll in Berlin befindet sich im Bezirk Kreuzberg.

Hauptzollamt in Berlin

Das Hauptzollamt in Berlin ist eine Behörden, die im Rahmen des Zollrechts ihre primären Aufgaben aus der Erhebung von Zoll- und Steuerabgaben sowie der Überwachung des grenzüberschreitenden Warenverkehrs beziehen.

Daneben kommen noch besonderen Aufgaben des Hauptzollamt, wie Beispielsweise die Bekämpfung der Schwarzarbeit. Weitere Aufgaben . . . s.unten.

[ Zollämter in Berlin ]

Adresse

Mehringdamm 129c
10965 Berlin Kreuzberg

Kontakt

Telefon
030/6900 90

Anfahrt

U-Bahn U6
Bus 104, 248, N6

Map / Stadtplan

Stadtplan

Besucher Informationen

Öffnungszeiten
Montag 08:00 - 15:30
Dienstag 08:00 - 15:30
Mittwoch 08:00 - 15:30
Donnerstag 08:00 - 15:30
Freitag 08:00 - 15:30
Samstag Keinen Sprechzeiten
Sonntag Keinen Sprechzeiten

ANZEIGE

Aufgaben der Zollämter

Das Zollamt ist grundsätzlich aufgeteilt in die Arbeitsbereiche Einfuhr- und Ausfuhrabfertigung.

Einfuhr

Das Zollamt nimmt im Rahmen der Einfuhrabfertigung unter anderem die Aufgaben wahr:

• Warenerfassung, einschließlich Prüfung, ob alle eingeführten Waren richtig erfasst sind
• vorübergehenden Verwahrung sichergestellter Waren
• Annahme und Prüfung der Zollanmeldung
• Berechnung der Einfuhrabgaben und deren buchmäßige Erfassung
• Überlassung der Waren zum angemeldeten Zollverfahren
• Sicherstellung und Beschlagnahme der Waren

Ausfuhr

Ausfuhrseitig werden alle Maßnahmen wahrgenommen für:

• Gestellung zur Ausfuhr
• Ausfuhrüberwachung
• Ausstellung der Präferenzpapiere

Darüber hinaus werden Versandverfahren eröffnet und beendet.

Bei bestimmten Grenzzollämtern ist die Ein- und Ausfuhrabfertigung auf Waren beschränkt, die im Reiseverkehr ein- oder ausgeführt werden und nicht zum Handel oder zur gewerblichen Verwendung bestimmt sind. Über diese Zollämter übt der Zollkommissar die Geschäftsaufsicht aus.

Zusammenfassung

Überwachung der Zollgrenze

Grenzaufsicht und zollamtliche Überwachung

Überwachung von Verboten und Beschränkungen bei der Einfuhr

Ausfuhr und Durchfuhr von Waren, die keine Gemeinschaftswaren sind

Einnahme von Bundessteuern (besondere Verbrauchsteuern: Branntweinsteuer, Stromsteuer, Tabaksteuer, Energiesteuer usw., inklusive Biersteuer)

Erhebung der Kraftfahrzeugsteuer

Einnahme von Zöllen für die Europäische Union (75 % aller Zölle werden an die EU abgeführt)

Einnahme der Einfuhrumsatzsteuer

Wasserzoll (ist Bestandteil der deutschen Küstenwache siehe auch Koordinierungsverbund Küstenwache)

Bekämpfung von Schwarzarbeit und Geldwäsche

Verhinderung der Zufuhr von Fälschungen in den Wirtschaftskreislauf

Vollstreckung von Geldforderungen des Bundes und der bundesunmittelbaren juristischen Personen des öffentlichen Rechts (Pfändungen und ggf. Verwertungen)

Die Zollverwaltung ist nicht zuständig für den Wegzoll (siehe Maut)