Wendenschloß in Berlin

Schloss - Museum - Konzert - Veranstaltung - Schlossgarten

Wendenschloß ist eine Ortschaft in Berlin Köpenick umgeben von Natur und Sehenswürdigkeiten, der ideale Ort zum wandern und erholen. Der Ort hieß früher Eichhorn und ist 1516 erstmals urkundlich erwähnt worden. Den Namen Wendenschloß erhielt der Ort 1905 durch Beschluss des Magistrats von Köpenick, benannt nach einem Gasthaus "Wendenschloß".

Umgeben von einzigartiger Natur

Die 3,83 km² große Villenkolonie ist umgeben vom Langen See, den Müggelbergen und der Altstadt Köpenick, der Siedlung Kietz und Kietzer Feld sowie den Wohngebieten der Müggelheimer Straße und dem Salvador-Allende-Viertel.

Schloß Köpenick

Umgebung von Wendenschloßist reich an Sehenswürdigkeiten

Besonders ist das Schloß Köpenick mit seinem wunderschönen barocken Schloßpark zu erwähnen. Das im Jahre 1558 erbaute Schloß beherbergt das zweite Kunstgewerbemuseum. Die Dauerausstellung mit dem Titel Raumkunst aus Renaissance, Barock und Rokoko zeigt auf drei Etagen in 21 Räumen einen Querschnitt der Ausstattungskunst des 16. bis 18. Jahrhunderts.

[ Weitere sehenswerte Orte in Berlin ]

Adresse

Wendenschloß
12557 Berlin Köpenick

Auskunft

Telefon
030/3339509

Anfahrt

Tram 27, 60, 61, 62, 67, 68
Bus 164, N65, N67, N69

Map / Stadtplan

Stadtplan Berlin