Spreepark Berlin

Rummel - Vergnügungspark - Fahrgeschäfte - Verlassene Orte

Der Spreepark in Berlin Teptow (Kulturpark Plänterwald) war der einzige ständige Vergnügungspark Berlins. Heute zählt der ehemalige Rummel zu Verlassene Orte in Berlin.

Der Spreepark war ein Vergnügungspark in Plänterwald im Bezirk Berlin Treptow. Der Freizeitpark trug zunächst den Namen Kulturpark Plänterwald und war der einzige seiner Art in der DDR. Die Betreiber des einstigen Vergnügungsparks haben im Jahr 2001 Insolvenz angemeldet.

Spreepark BerlinSchließung

Seit 2002 liegt der Spreepark Berlin brach und ist geschlossen. Mehr Verlassene Orte in Berlin »

Geschichte

Unter der Rubrik Geschichte Spreepark auf dieser Seite, finden Sie weitere Informationen.

Führungen

Das Gelände befindet sich im baulischen Zustand und das Betreten ist strengstens verboten.

[ Weitere Volksfeste ]

Adresse

Wasserweg
12435 Berlin Treptow

Auskunft

Telefon
030/3339 509

Anfahrt

S-Bahn S8, S9, S85
Bus 165, 166, 265

Map / Stadtplan

Stadtplan Berlin

Geschichte Spreepark

Plänterwald

Der Spreepark war ein Vergnügungspark in Plänterwald im Bezirk Berlin Treptow.

Der Freizeitpark trug zunächst den Namen Kulturpark Plänterwald und war der einzige seiner Art in der DDR.

Der riesige Park mit seinen Fahrgeschäften wurde von der kommunistischen Ost-Berliner Regierung von 1969-1989 subventioniert.

Nach der Wende wurde der Spreepark zu einem Freizeitpark nach westlichem Vorbild umgestaltet.

Die Betreiber mußten mit wirtschaftlichen Schwierigkeiten kämpfen.

Seit der Insolvenz und der Schließung 2002 liegt das Gelände brach.

Zwischenzeitlich wurden Führungen durch das marode Grundstück angeboten.

Interessenten

Diverse Investoren bekundeten Interesse, den Park wieder zu betreiben.

Zukunftskonzept

Spreepark Berlin

2014 wurde das gesamte Gelände vom Land Berlin lastenfrei zurückgekauft, um es wieder einer Nutzung zuzuführen.

Das Gelände wurde mit einem neuen Zaun versehen. Die Sicherheitsmaßnahmen wurden erhöht.

Die landeseigene Grün Berlin GmbH übernahm 2016 den verlassenen Berliner Spreepark im Plänterwald.

Überlegungen sind das Gelände wieder zugänglich zu machen.

Anmerkung

Es wird schwer sein mitten in der Stadt an gleicher Stelle ein ständigen Rummelplatz neu zu beleben. Umliegende Anwohner werden sich sicherlich zu Wort melden.