Landschaft von Berlin

Siedlungsgebiet - Landwirtschaft - Grünanlagen - Waldgebiet

Landschaft von Berlin

Die Landschaft in Berlin ist ein geographisches Gebiet, das sich durch unterschiedliche Merkmale von anderen Gebieten abgrenzt.

Das Landschaftsgebiet ist die Grundlage menschlicher Existenz und Ausdruck menschlicher Handlungen und Ordnungsvorstellungen.

Siedlungsgebiet, Landwirtschaft, Grünanlagen und Waldgebiete

Die Begriffe Region‚ Gegend, Gebiet, Bezirk ist weitgehend synonym, wird aber auch als nicht offenkundiges Gebilde der Landschaft entgegengesetzt.

Der Begriff Berliner Landschaft wird hier als Oberbegriff für Siedlungsgebiet, Landwirtschaft, Grünanlagen und Waldgebiete verwendet.

Die Vielfalt der Freiräume, der Natur und Quartiere bestimmen die Flächen in der Hauptstadtmetropole.

Daten über Landschaft und Natur

Die Informationen bieten wissenswerte Daten über Landschaft und Natur einer Großstadt.

[Mehr über Berlin]

Berliner Landschaft

Berliner Siedlungsgebiete

Siedlungsgebiet

Ein Siedlungsgebiet ist ein Ort, an dem Menschen in Gebäuden zum Zwecke des Wohnens und Arbeitens zusammen leben. Dazu gehören Baulichkeiten der Wirtschaft, der Kultur, des Sozial- und des Verkehrswesens. Berlin ist das größte Siedlungsgebiet Deutschlands.



Berliner Landwirtschaft

Landwirtschaft

Landwirtschaft ist die zielgerichtete Herstellung pflanzlicher oder tierischer Erzeugnisse auf einer zu diesem Zweck bewirtschafteten Fläche. In der Hauptstadt gibt es große Flächen die durch Landwirtschaft betrieben werden.



Zahlreiche Grünanlagen in der Hauptstadt

Grünanlagen

Die Berliner Grünanlagen sind parkähnliche Anlagen innerhalb der Stadt. Berlin besitzt unzählige Grünanlagen die zur Erholung und zum Klima der Stadt beitragen. Die Parks bestehen aus einer Fülle von Eichen, Buchen, vielen Ahornarten und zahlreiche Blumenbeete.



Berliner Waldgebiete

Wald

Berlin ist umgeben von zahlreichen dichten Wäldern. Die natürlichen Forsten mit ihrer Tierwelt stehen zum Teil unter Naturschutz und dienen der Berliner Bevölkerung zur Naherholung. Die ausgedehnten Waldgebiete werden forstwirtschaftlich genutzt bleiben aber dennoch zum größten Teil naturnah.