Denkmal

Gebäude - Ortsteil - Platz - Ensemble - Baukunst

Baudenkmal Berlin

Baudenkmal Berlin

Baudenkmäler sind übers gesamte Stadtgebiet von berlin verteilt.

In Berlin wird der Rechtsbegriff Baudenkmal selten verwendet, sondern die Baudenkmäler werden direkt mit dem Begriff Kulturdenkmal bezeichnet.

Das Bauwerk als Denkmal vergangener Baukunst umfasst historische Baulichkeiten aller Art als Quelle und Zeugniss menschlicher Geschichte und Entwicklung.

Ziel der Berliner Denmlschützer ist die Erhaltung, Erläuterung und Abbildung historisch oder künstlerisch wichtiger Denkmäler der Vorzeit.

Was sind Baudenkmäler?

Baulichen Denkmale können einzelne Kulturdenkmäler, wie Einzelgebäude, oder Gesamtanlagen, wie historische Stadt- und Ortskerne, Straßenzüge, Plätze oder Gebäudegruppen sein und sind von künstlerischer, wissenschaftlicher, technischer, handwerklicher, geschichtlicher oder städtebaulicher Bedeutung.

Wegweiser

Historische Gebäude die als Baudenkmäler von Berlin eingestuft wurden sind unter Denkmal Verzeichnis nach dem Alphabet geordnet.

[Berliner Denkmal Liste]

Baudenkmal Verzeichnis

Verzeichnis

TIPP

Berliner Museumsportal

Besuchen Sie die Berliner Museen


Beispiel für Berliner Baudenkmal

Alte Bibliothek

Alte Bibliothek

Das Haus wurde 1780 im Stil des Barock erbaut. Auftraggeber war König Friedrich der Große.

Das Gebäude an der Straße "Unter den Linden" ist heute Sitz der juristischen Fakultät der Humbold-Universität.



Brandenburger Tor

Brandenburger Tor

Das Brandenburger Tor wurde 1734 zunächst als Stadttor erbaut.

1791 wurde der heutige Bau in seiner Form nach Plänen von Carl Gotthard Langhans errichtet.

Im Jahr 1793 wurde dem Brandenburger Tor die Quadriga mit der geflügelten Siegesgöttin Victoria aufgesetzt.


Britzer Mühle

Britzer Mühle

Die voll funktionsfähige Holländerwindmühle wurde 1866 erbaut.

Sie ist eine der acht verbliebenen Windmühlen in Berlin und die einzig noch überbliebene Mühle in Britz.

Besichtigung ist möglich.


Granitschale im Lustgarten

Granitschale im Lustgarten

Die Schale wurde aus einem 1420 Millionen Jahre alten Findling (Markgrafenstein) von 750 Tonnen Gewicht geschlagen und beschäftigte täglich zwanzig Steinmetze.

Der Stein stammt aus den Rauenschen Bergen südlich von Fürstenwalde/Spree in der Nähe des Ortes Rauen.



Jungfernbrücke

Jungfernbrücke

Die Jungfernbrücke ist die älteste noch erhaltene Brücke der Stadt und zugleich die einzige der früheren insgesamt neun baugleichen Klappbrücken.

Die hölzerne Zugbrücke entstand als Spreegassenbrücke um 1701 die Friedrichsgracht mit der Alten Leipziger Straße über den Kupfergraben überspannte.