BVG in Berlin

Bus - Bahn - Tram - Fähre - RB

BVG

Das Unternehmen BVG in Berlin (Berliner Verkehrsbetriebe) ist im gesamten Stadtgebiet vertreten.

Die BVG ist ein modernes Dienstleistungsunternehmen, das sich mit innovativen Strategien den Herausforderungen der Zukunft stellt.

Im internationalen Vergleich ist das Berliner Nahverkehrsunternehmen mit seiner Netzdichte und Qualität auf hohem Niveau und erreicht einen Spitzenplatz.

Gründung der Verkehrsbetriebe

Der öffentliche Personennahverkehr Berlins begann 1825 mit den Pferdeomnibussen.

Leistungen

Die Verkehrsbetriebe decken den gesamten Nahverkehr in Berlin und das angrenzenden Umland mit U-Bahnen, Straßenbahnen und Omnibussen ab.

Zur BVG gehört der Bus Verkehr, U-Bahn, Tram und Fähre.

Die S-Bahn wird von der DB unterhalten, gehört aber zum Berliner Nahverkehr.

Aufsicht

Zuständig für die Organisation des ÖPNV in Berlin ist die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, die den Unternehmen Vorgaben für das Angebot und den Service gibt und einen Teil der Betriebskosten übernimmt.

Verkehrsverbund

Der öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) ist Teil des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg (VBB), dessen Tarifbestimmungen im gesamten Stadtgebiet sowie des Berliner Umlandes gelten.

[Berliner Nahverkehr]

Nahverkehr Service

Betriebshöfe

Historische Fahrzeuge

Karten / Map

Web-Seite

  • www.bvg.de

Adresse

Holzmarktstraße 15-17
10179 Berlin Mitte

Kontakt

Telefon
030/19 44 9

Anfahrt

U-Bahn U2, U5
Bus

Map / Stadtplan

Stadtplan Berlin

Liniennetz der BVG

Bus

Bus

Das Unternehmen besitzt eine große Busflotte mit diversen Typen.

Dazu zählen die weltbekannten Doppeldeckerbusse, Eindeckbusse der normalen Standardbauart als auch Schubgelenkbusse. Sie betreibt tagsüber 146 Stadtbuslinien, davon 17 MetroBuslinien im 24-Stunden-Betrieb, 13 Express-Buslinien und nachts 46 Nachtbuslinien.


Tram

Tram

Die Berliner Straßenbahn ist einer der ältesten Verkehrsmittel der Welt.

Die BVG betreibt 22 Straßenbahnlinien in Berlin, davon neun MetroTram-Linien, die 24 Stunden am Tag verkehren. Die Strecken, die die Berliner Straßenbahnen täglich zurücklegen, entspricht etwa dem 1,3-fachem des Erdumfangs.


U-Bahn

U-Bahn

Die Berliner U-Bahn wurde 1902 eröffnet und bildet zusammen mit der S-Bahn und den Metrolinien bei Straßenbahn und Bus das Rückgrat des öffenlichen Nahverkehrs

Zur Zeit verkehren tagsüber zehn U-Bahn-Linien und in den Nächten von Freitag, Samstag und Sonntag acht U-Bahn-Linien in Berlin. Es besteht derzeit ein Tunnelnetz von über 147 km Länge, 173 U-Bahnhöfen und zehn U-Bahn-Linien.


Fähre

Fähre

Die BVG betreibt auch sechs Fährlinien, die teilweise mit Schiffen der Stern und Kreisschiffahrt befahren werden. Die älteste Berliner Fährlinie ist die Fähre F11 zwischen Wilhelmstrand und Baumschulenweg, die 1896 in Betrieb gegangen ist.

Die zu meist Doppelendfähren transportieren Autos, Fußgänger und Radfahrer zwischen zwei Punkten. Dabei werden Anlegestellen wiederholt angefahren und ohne zu wenden zurück an das gleiche Ufer.