Pfingstkirche Berlin

Evangelisches Gotteshaus

Pfingstkirche in Berlin

Die Pfingstkirche am Petersburger Platz 5 ist ein evangelisches Gotteshaus in Berlin-Friedrichshain nahe dem Bersarinplatz.

Die Kirche wurde 1908 eingeweiht und stellt das Zentrum der Pfingstgemeinde dar. Sie gehört zum Evangelischen Kirchenkreis Berlin Stadtmitte.

Das sakrale Gebäude wurde nach Plänen der Architekten Jürgen Kröger und Gustav Werner gebaut. Sie hatten ein Kirchengebäude in spätgotischen Formen, angelehnt an den Flamboyant-Stil, entworfen.

Die Grundsteinlegung erfolgte 1906 und 1908 konnte die Pfingstkirche eingeweiht werden.

Sakralbau Pfingstkirche

Die evangelische Kirche ist in die Häuserfront des Platzes eingefügt. Der Kirchturm ist 70 Meter hoch. Der im Neugotischaus Stil einer dreigeteilten offenen Portalhalle bestehende Eingangsbereich befindet sich an der zum Platz weisenden Seite.

Darüber schmückt eine mit Maßwerkdekor zusammengehaltene Dreifenstergruppe in einem Staffelgiebel das Bauwerk.

Die beiden Säulenkapitelle am Portal sind mit betenden Engeln aus Sandstein gestaltet. Als Schmuck dient außerdem eine gemalte Taube. Sie symbolisch für den Heiligen Geist und Pfingstrosen.

Kirchengebäude

Ein Kirchengebäude (Kirche) ist durch eine christliche Religionsgemeinschaft zum Gebet, zur Andacht und für Gottesdienste genutztes Bauwerk. Kirchen gelten als Gotteshäuser.

Zusammen mit den Bauwerken anderer Religionen werden christliche Kirchenbauten übergreifend als Sakralbauten bezeichnet.

Weitere Sakralbauten »

Adresse

Petersburger Platz 5
10249 Berlin Friedrichshain

Kontakt

Telefon
030/4273 928

Anfahrt

U-Bahn U5
Tram

Map / Stadtplan

Stadtplan Berlin

Besucher Information

Öffnungszeiten
Täglich 08:30 - 20:00 Uhr