Naturkundemuseum Berlin

Zoologie - Paläontologie - Mineralogie

Das Naturkundemuseum Berlin befindet sich im Bezirk Mitte nahe vom Berliner Hauptbahnhof. Nach den Plänen von August Tiede wurde das Museum 1889 eröffnet. Es verband drei Institutionen der Berliner Universität, das Geologisch-Paläontologische, das Mineralogisch-Petrografische und das Zoologische Museum.

Ausstellung der Zoologie, der Paläontologie und der Mineralogie

Mit über 30 Millionen Sammlungsobjekten auf 6.600 Quadratmetern Ausstellungsfläche, beherbergt das Berliner Naturkundemuseum die größten deutschen Sammlungen auf den Gebieten der Zoologie, der Paläontologie und der Mineralogie. Eindrucksvoll und zum Teil sehr seltene und wertvolle Objekte, die Entwicklung des Lebens sowie die Vielfalt und Schönheit der Natur aufzeigen, beigeistern die Besucher.

Der Museumsbesucher taucht in eine Welt von der Entstehung des Kosmos und der Erde, über das Leben und Sterben der Dinosaurier, von der Entstehung und Wanderung der Kontinente, von Vulkanen und Meteoriteneinschlägen bis hin zu den Mechanismen und Phänomenen, die die Vielfalt des Lebens und der Arten hervorgebracht haben ein.

Bereiche / Abteilungen im Museum

Der überdachte Lichthof ist der Mittelpunkt der Ausstellung Saurierwelt. Im Saal Evolution in Aktion befindet sich die Ausstellung zur heutigen Vielfalt der Lebensformen am Beispiel der Tiere als Ergebnis der Evolution von 3,5 Milliarden Jahren.

Im Ostflügel des Naturkundemuseums sind mehr als eine Million Exponate der zoologischen Sammlung präsentiert, darunter präparierte Säugetiere, Amphibien und Fische.

Ein Besuchermagnet ist hier der Gorilla Bobby, der bereits seit mehr als 75 Jahren kleine und große Besucher fasziniert.

In der Dauerausstellung Entstehung des Universums und der Erde wird der Kosmos und Sonnensystem beeindruckend dargestellt.

Die Ausstellung des Museum für Naturkunde zeigt in seinen weiteren Abteilungen Mineralien und Fossilien.

Saurierwelt im Naturkundemuseum

Highlite im Naturkundemuseum

Highlite der Ausstellung ist das weltweit größte Dinosaurierskelett des Brachiosaurus in der Haupthalle des Museums für Naturkunde. Das bislang besterhaltene Skelett der Gattung wurde von einer deutschen Expedition in den Tendaguru-Schichten der damaligen Kolonie Deutsch-Ostafrika gefunden.

Auch das Skelett des Tyrannosaurus Rex ist zu sehen. Es ist eines der weltweit am besten erhaltenen Exemplare eines Tyrannosaurus Rex. Das Skelett wurde 2012 in den USA gefunden. Es gilt als weltweit einmaliger Fund.

Guide im Naturkundemuseum

Kinder lernen selbstständig mit einem Guide im Museum umzugehen und lassen sich mit seiner Hilfe Informationen zum Ausstellungsobjekt erklären.

[ Weitere Museen ]

Umgebung Naturkundemuseum

ANZEIGE

DERTour

DERTOUR gehört zu den größten Reiseveranstaltern Deutschlands

Besuch im Museum

Auch interessant . . .

ANZEIGE

Adresse
Invalidenstraße 43
10115 Berlin Mitte

Kontakt
Telefon
030/2093 8591

Anfahrt
U-Bahn U6, U55
Bus 245

Map / Stadtplan
Stadtplan

ANZEIGE Bestfewo

BestFewo - Deutschlands Ferienwohnungen für die ganze Familie


Ticket Service

Programm und Tickets für Ihren Besuch im Naturkundemuseum

Online Ticket für Ihren Besuch im Naturkundemuseum


Besucher Informationen Naturkundemuseum

Öffnungszeiten
Montag Geschlossen
Dienstag 09:30 - 18:00
Mittwoch 09:30 - 18:00
Donnerstag 09:30 - 18:00
Freitag 09:30 - 18:00
Samstag 09:30 - 18:00
Sonntag 09:30 - 18:00
Eintrittspreise
Normal 5,00 €
Ermäßigt 3,00 €
Weitere Preise ►
Parken
Parkplätze (Invalidenstraße) - Teilweise Gebührenpflichtig

ANZEIGE

Flixbus Flixbus

Route - Service - Buchung

Lufthansa Lufthansa

Flüge von und nach Berlin

Deutsche Bahn Deutsche Bahn

Bahnreise - Fahrplan - Ticket

Theater
Museum
Restaurant
Hotel
Sehenswürdigkeit