Liberale Synagoge

Jüdische Versammlungs- und Gotteshäuser für Gebet, Schriftstudium und Unterweisung

Die Liberale Synagoge befindet sich in Berlin Charlottenburg. Das Gebetshaus wurde 1911 als Privatsynagoge für orthodoxe Juden nach Plänen des Architekten Ernst Dorn erbaut. 1915 wurde das Gotteshaus zu einer offiziellen Synagoge der Jüdischen Gemeinde. Am 9. November 1938 brannte die Synagoge vollständig aus. Der Betsaal wurde 1947 wieder eingeweiht. Das Gotteshaus zählt zu einer der wichtigsten Synagogen in Deutschland.

Liberale Synagoge

Jüdische Gemeinde

Aktuell ist die Liberale Synagoge eine Gebetsstätte der Berliner Juden. Die durchkomponierte Liturgie des Gottesdienstes für Kantor, Orgel und gemischten Chor zieht jährlich Besucher aus der ganzen Welt an. Jedes Jahr veranstaltet die Jüdische Gemeinde einen wohltätigen Chanukka-Basar zum judischen Lichterfest.

Die Synagoge und die dazugehörenden Wohnhäuser stehen unter Denkmalschutz.

[Weitere Sakralbauten]

Religiöse Ruhestätten

Begegnungsstätten

Religionen in Berlin

Web-Seite

  • www.synagoge-pestalozzistrasse.de

Adresse

Pestalozzistraße 12 - 14
10625 Berlin Charlottenburg

Kontakt

Telefon
030/8802 80

Anfahrt

U-Bahn U1, U2
Bus 101, M49

Map / Stadtplan

Stadtplan Berlin

Besucher Information

Öffnungszeiten
Winter 17:30 Uhr
Sommer 18:00 Uhr