Parkanlage

Parkanlage in Mitte

Ansicht Invalidenpark in Berlin

Invalidenpark in Berlin

Der Invalidenpark befindet sich in Berlin Mitte.

Die etwa 2,5 Hektar Parkanlage wurde 1843 von Peter Joseph Lenné als Nutzgarten für die Eigenversorgung der Insassen des Invalidenhauses errichtet.

Zum Gedenken an die Gefallenen der Revolution von 1848/1849 wurde im Jahr 1854 im Auftrag des preußischen Militärs die Invalidensäule mit preußischem Adler aufgestellt.

1948 wurde die Invalidensäule zerstört, die Parkanlage verwahrloste in den Jahren der DDR.

Neugestaltung

1997 wurde die gesamte Parkanlage nach den Entwurf des französischen Landschaftsarchitekturbüros Atelier Phusis mit Christophe Girot als Übergang zwischen Park und städtischem Platz neu gestaltet.

Sie soll an die ehemals dort stehende zerstörte Gnadenkirche sowie an die ehemalige Berliner Mauer erinnern.

Mauerbrunnen

Der Berliner Grünflächenamt bezeichnet das Wasserkunstwerk in der Parkanlage als Mauerbrunnen oder Invalidenbrunnen.

Anlage

Die von Ministerien gesäumte Freifläche erhielt eine neue Gestalt. So befinden sich dem Park Areal alte Bäume, Pflanzen, Rasenflächen, Skulpturen, Granitpflasterung, Bänke und ein Bassin.

[Mehr Parkanlagen]

Adresse

Invalidenstraße
10115 Berlin Mitte

Auskunft

Telefon
030/3339 509

Anfahrt

U-Bahn U55
Tram M5, M8, M10

Map / Stadtplan

Stadtplan Berlin