Gesundheitsamt Tempelhof-Schöneberg

Informationen - Öffnungszeiten - Adressen

Das Gesundheitsamt Tempelhof-Schöneberg in Berlin überwacht die Einhaltung von hygienischen Vorschriften im Bezirk. Adresse, Informationen, Termine, Kontakt, Öffnungszeiten und Stadtplan. Das Gesundheitsamt befindet sich im Berliner Orteil Tempelhof.

Gesundheitsamt Tempelhof-Schöneberg

Die Gesundheitsbehörde ist als vor Ort tätige Behörde und Teil des öffentlichen Gesundheitsdienstes in Berlin.

In jeden Berliner Bezirk gibt es eine Gesundheitsbehörde mit zahlreichen Fachbereiche.

Aufgaben der Gesundheitsämter

• Amtsärztlicher Dienst
• Kinder- und Jugendärztlicher Dienst
• Kinder- und Jugendzahnärztlicher Dienst
• Gesundheitsberichterstattung
• Gesundheitsförderung
• AIDS-Beratung
• Durchführung des Infektionsschutzgesetzes
• Hygieneüberwachung
• Umweltmedizin
• Sozialpsychiatrischer Dienst
• Schwangeren- und Schwangerenkonfliktberatung
• Amtsärztliche Überprüfung vor Zulassung zum Heilpraktikerberuf

Wegweiser

Unter der Rubrik Gesundheitsämter in den Bezirken finden Sie das für Ihren Wohnort zuständige Gesundheitsamt. →

[ Weitere Ämter und Behörden ]

Gesundheitsamt in den Bezirken

Fachbereiche

• Kinder und Jugendgesundheitsdienst

• Sozialpsychiatrischer Dienst

• Zahnärztlicher Dienst

• Gesundheitsaufsicht

• Aids Beratung

Adresse
Rathausstraße 27
12105 Berlin Tempelhof

Kontakt
030/9027 7623 1
E-Mail »

Anfahrt
U-Bahn U6
Bus 282

Map / Stadtplan
Stadtplan

Besucher Informationen Gesundheitsamt Tempelhof-Schöneberg

Öffnungszeiten
Montag 08:00 - 16:00
Dienstag 08:00 - 16:00
Mittwoch 08:00 - 16:00
Donnerstag 08:00 - 16:00
Freitag 08:00 - 14:00
Samstag Keine Sprechzeit
Sonntag Keine Sprechzeit

Überwachung durch das Gesundheitsamt Tempelhof-Schöneberg

Zu den Aufgaben gehören unter anderem die Überwachung der Einhaltung hygienischer Vorschriften in bestimmten Betrieben, aber auch die Hygieneüberwachung von sog. Gemeinschaftseinrichtungen (Schulen, Kindergärten, Altenheimen, etc.), sowie die Überwachung von angeordneten Maßnahmen.

Diese Aufgaben werden i.d.R. von Hygienekontrolleuren wahrgenommen.

Eine hygienische Überwachung erfolgt für folgende Einrichtungen:

• Alten- und Pflegeheime
• Kurzzeitpflegeeinrichtungen
• Tagespflege
• Ambulanter Krankenpflegedienst privat
• Sozialstationen
• Krankenhäuser
• Einrichtungen mit ambulanter Operationstätigkeit
• Dialysestationen
• Psychosoziale Tageskliniken
• Arztpraxen
• Zahnarztpraxen
• Heilpraktiker
• Sozialpädiatrische Zentren
• Badetherapeutische Praxen
• Massagepraxen
• Physiotherapiepraxen
• Blutspende-Einrichtungen
• Fußpflegeeinrichtungen
• Körper- und Schönheitspflegeeinrichtungen
• Kosmetikstudios mit Maniküre/Pediküre
• Sauna gewerblich
• Solarium gewerblich
• Tätowier- und Piercingstudios
• Fitnessstudios
• Gemeinschaftseinrichtungen
• Schulen
• Kindertagesstätten
• Gemeinschaftsunterkünfte Asylbewerber
• Übergangswohnheime Asylbewerber
• Obdachlosenunterkünfte
• Sonstige Heimeinrichtungen
• Behinderteneinrichtungen
• Betreutes Wohnen, gemeinschaftlich
• Jugendherbergen/Freizeitheime
• Campingplätze/Zeltlager
• Freizeitanlagen/Reiterhöfe
• Polizeidienststellen
• Einrichtungen des Zivil- und Katastrophenschutzes
• Friedhof und Krematorium
• Schiffe
• Häfen/Flughäfen
• Freibäder
• Hallenbäder
• EG-Badegewässer
• Badestellen
• Wasserversorgungsanlagen
• Zentrale Trinkwasseranlagen
• Trinkwasser-Eigenversorgungsanlage
• Heilwasserquellen
• Dorfbrunnen/Laufbrunnen
• Trinkwasser-Hausinstallationen öffentlich
• Mobile Trinkwasser-Versorgung
• Abwasserbeseitigungsanlagen
• Mülldeponien
• Sondermüllzwischenlager
• Rettungswachen/Krankentransporteinrichtungen
• Sportstätten
• Kinderspielplätze
• Großveranstaltungen/Messen/Jahrmärkte
• Gaststätten/Hotels/Pensionen
• Lebensmittelverarbeitende Betriebe/Partyservice
• öffentliche WCs etc.

Weitere Aufgaben sind die Durchführung von Untersuchungen:

• Schuleingangsuntersuchungen bei Kindern vor dem Schuleintritt durch den Kinder- und Jugendgesundheitsdienst
• Hilfen für psychisch kranke Menschen (sozialpsychiatrische Dienste)
• Unterstützung von Suchtkranken und die gesundheitliche Information
• Aufklärung und Beratung der Bevölkerung sowie die Unterstützung der gesundheitlichen Selbsthilfegruppen

Die Mitwirkung und teils auch koordinierende Leitung von Aktivitäten zur Erfassung von Kindswohlgefährdung, wie z. B. die Kontrolle der Teilnahme an der Vorsorgeuntersuchungen (U1 bis U9/J1 für Kinder) zusammen mit dem Jugendämtern und unter Einbindung der Kinderärzte gehört zu den neueren Aufgaben.