Sprachgebrauch in Berlin

Der tägliche Sprachgebrauch der Berliner Bürger

Berliner Wörterbuch

Als Sprachgebrauch in Berlin bezeichnet man den Berliner Dialekt oder die Gemeinsprache.

Gemeinsprache

Die Gemeinsprache ist die übliche Ausdrucksweise oder die übliche Bedeutung eines Ausdrucks. Sie führt einerseits zur Erhaltung, andererseits zur Veränderung einer Sprache. Wörter können innerhalb weniger Jahre neue oder verschobene Bedeutungen erhalten, oder sie können aus der Sprache verschwinden und vergessen werden. Dies ist nicht nur in der Umgangssprache der Fall, sondern auch in den sogenannten Fachsprachen. Im Sprachgebrauch zeigen sich die sich wandelnden Bedürfnisse der Menschen, die die Sprache sprechen. Je mehr Menschen verschiedener Sprache miteinander in Kontakt sind, desto stärker beeinflusst der Sprachgebrauch die entsprechenden Sprache.

Berliner Dialekt

Der Berliner Dialekt, auch als „Berlinerisch“ oder „Berlinisch“ bezeichnet, ist die Mundart, die überwiegend im Großraum Berlin-Brandenburg gesprochen wird.

Die oft derbe, aber herzliche Ausdrucksweise, mit ein bischen Humor, wird als Schnauze mit Herz bezeichnet. Es wird fälschlicherweise mit einer unfeinen, proletarischen und ungebildeten Art des Ausdrucks verbunden.

Beim Berlinerischen handelt es sich nicht um einen Dialekt, sondern um einen selten Metrolekt, einer Mischung vieler unterschiedlicher Mundarten zur Stadtsprache.

Die Mundart hat sich über Jahrhunderte hinweg sehr verändert und stark Einflüsse von außen nachvollzogen. Die Stadt ist seit dem 16. Jahrhundert ein Ort mit viel ausländischer Zuwanderung. Zuerst strömten Händler aus den flämischen Gebieten ein, später wurden gezielt die Hugenotten angesiedelt, die dem französischen Adel entsprangen.

Das Französische hatte eine entscheidende Bedeutung für die eigenständige Wortbildung im Berlinerischen. Neben dem Französischen haben sich auch das Jiddisch und Slawische (Schlesien und Böhmen) ausgewirkt.

Berliner Mundart stirbt aus

Starke ausländische Zuwanderung wird sich in Zukunft auf den Berliner Jargon auswirken und maßgeblich eine Verdrängung des Berlinerischen aus dem allgemeinen Alltag bewirken.

Unser Wörterbuch

Zur Aussprache und Schreibweisen siehe unser Berliner Wörterbuch.

Berlinstadtservice hat zur besseren Verständigung mit Berliner Bürger ein Wörterbuch zusammengestellt.

Unser Berliner Wörterbuch ist ein Nachschlagewerk, das Wörter oder andere sprachliche Einheiten in einer alphabetische Liste zeigt und jedem Eintrag erklärende Informationen oder sprachliche Äquivalente zuordnet.

[Mehr über in Berlin]

Das ist Berlin

Download

TIPP

Berlin Dungeon

Berlin Dungeon - Gruselig Schön!

Bist Du bereit für eine noch nie dagewesene, packende Erfahrung? Ein neues, unter die Haut gehendes und spannendes Abenteuer durch das historische Berlin erwartet Dich in der Hauptstadt!

9 berühmt berüchtigte Berliner werden Dich mitnehmen auf die Reise durch die Geschichte des alten Berlins in schaurig schöne Shows mit überraschenden Spezialeffekten und durch historische Kulissen.

Berliner Sprachgebrauch (Auszug)

Berlinerisch Hochdeutsch
Det kannste dir an de fünf Finga abklaviern! Das kannst du dir selber erklären
Ick muss mir abnehm' lassen Ich muss mich fotografieren lassen
Det wäscht dir keen Rejen ab! Da hilft dir alles nichts
Meene Olle Meine Frau
Ick werd ma eenen andudeln Ich werde mich betrinken
Sei uff Draht Paß auf
Ick hatte jleich‚ ne richtjen Animus Ich hatte das geahnt
Nach ölf Bierchen war ick denn jrade mal so anjeballert. Ich war leicht betrunken
Det juckt ma janisch Das interessiert mich nicht
Sich’n Bräutigam ankratzen Sich ein Mann angeln
Det hat mir der Arzt vaschrieben Ich hab mir was gegönnt
Ick hab den Groschen bei dir fallen hören Du hast mich verstanden
Dackel uff Beene Kleiner Mensch
Laß dir bejraben! Hast du schlecht gemacht
Dunst mit Ahnung Gescheiter Mensch
Allens in Butter! Alles in Ordnung
Da kannste da jleich uff Bonnies Ranch bringen lassen. Geh doch in die Nervenanstalt
Mach nich sone lange Briehe! Rede nicht so lange
Da kieken mehr Oogen rin wie raus Magere Brühe
Er hat Butter uff’n Kopp Er hat ein schlechtes Gewissen
Ick wer dir wat husten. Ich denke gar nicht daran
Ick jeh aba doch hin aus Daffke! Ich gehe nur aus Spaß dahin
Nu aba heidi! Nun aber schnell
Meenste ick mach det janze aus Daffke, oder wat? Ich mache das nicht aus Spaß
Fannkuchen mit Beene Kleiner Dicker Mensch
Det issen Ding! Erstaunlich
Ick gloob meen Schwein pfeift Das glaube ich nicht
Wenn ick nur wüßte, wer uns dette wieda einjerührt hat Wem habe ich das zu verdanken