Veranstaltungsstätte

Ausstellung - Kongress - Event

Haus der Kulturen der Welt

Haus der Kulturen der Welt

Das Haus der Kulturen der Welt (HKW) befindet sich in Berlin Tiergarten, unweit von Schloß Bellevue, Siegessäule, Tiergarten, Kanzleramt und Reichstag.

Die Kongresshalle ist ein Ort für die internationalen zeitgenössischen Künste und ein Forum für aktuelle Entwicklungen und Diskurse, das sich schon in der architektonisch und ungewöhnlichen Form des Hauses widerspiegelt.

Das Haus der Kulturen der Welt entwickelt und inszeniert ein in Europa einzigartiges Programm in einer Verbindung aus Ausstellungen, Konzerten und Performance, aus Forschung, Vermittlungsangeboten und Publikationen. Im HdK vermischen sich Theater und Tanz, Film und Literatur, Lesung und Ausstellung aus aller Welt.

Namensgebung der Berliner Bevölkerung

Im Berliner Volksmund bekam das Gebäude, in Anlehnung an die markante und freischwebend wirkende Dachkonstruktion, den Spitznamen „Schwangere Auster“.

Entstehung der Kongresshalle

Die Kongresshalle wurde vom Architeketen Hugh Stubbins entworfen und entstand als amerikanischer Beitrag zur Internationalen Bauausstellung Interbau 1957 und sollte die Freiheit des Gedankenaustauschs verkörpern.

Neben Kulturveranstaltungen wurden auch politische und geschäftliche Tagungen abgehalten wie etwa Gewerkschaftskongresse.

John F. Kennedy (1963) und Jimmy Carter (1978) hielten im HKW eine Rede und der Deutsche Bundestag tagte in der Kongresshalle mehrere Male, zuletzt am 7. April 1965.

Glockenturm an der Kongresshalle

Neben der Kongresshalle befindet sich weit sichtbar das Carillon. Der 42 Meter hoche und mit schwarzem Granit verkleidete Glockenturm wurde anläßlich zur 750-Jahr-Feier Berlins errichtet. Es ist mit 68 Glocken das viertgrößte Glockenspiel der Welt. Jeden Sonntag um 15 Uhr und an Feiertagen spielt ein Carillonneur, Werke verschiedener Komponisten und Epochen.

Programm und Themenbereiche

Das Haus der Kulturen der Welt gliedert sein Veranstaltungsprogramm in Themenbereiche wie:

• Bildende Kunst, Film, Medien
• Literatur, Gesellschaft, Wissenschaft
• Musik, Tanz, Performing Arts

Veranstaltungen im Haus der Kulturen der Welt

Die Kulturstätte an der Spree wartet mit einer Reihe von hochkarätigen Festivals und Veranstaltungsreihen auf, wie der sommerlichen Wassermusik und dem World Documentary Forum auf.

Einmal im Jahr strömen Kinder in das Haus der Kulturen der Welt, wenn im Februar die Berlinale ihre Kinderfilme im großen Saal präsentiert.

Auf der Terrasse mit Blick auf die Spree und kanzleramt gibt es im Sommer das beliebte Open-Air-Konzert "Wassermusik".

Vermietung von Veranstaltungsräumen

Das HKW richtet nicht nur eigene Veranstaltungen aus, sondern stellt seine Räume und seine Infrastruktur auch externen Gastgebern zur Verfügung und kooperiert mit nationalen und internationalen Universitäten, Museen und anderen kulturellen Einrichtungen.

Restaurant und Gastronomie

Das Restaurant mit einem grandiosen Ausblick auf Tiergarten und Regierungsviertel serviert bodenständige Gerichte und ist der perfekte Ort für eine Stärkung vor oder nach einer Veranstaltung.

Parken

Das Haus der Kulturen der Welt besitzt keinen eigenen Parkplatz. Begrenzte Parkmöglichkeiten gibt es in der John-Foster-Dulles-Allee und an der Straße des 17. Juni.

[Mehr Veranstaltungsorte in Berlin]

Adresse

John-Foster-Dulles-Allee 10
10557 Berlin Tiergarten

Kontakt

Telefon
030/3978 7175

Anfahrt

S-Bahn S5, S7, S75
Bus 100

Map / Stadtplan

Stadtplan Berlin

Besucher Informationen

Öffnungszeiten
Montag 10:00 - 19:00 Uhr
Dienstag 10:00 - 19:00 Uhr
Mittwoch 10:00 - 19:00 Uhr
Donnerstag 10:00 - 19:00 Uhr
Freitag 10:00 - 19:00 Uhr
Samstag 10:00 - 19:00 Uhr
Sonntag 10:00 - 19:00 Uhr
Eintrittspreise
Normal 8,00 EUR
Ermäßigt 5,00 EUR

Programm und Ticket Service

Programm und Tickets für Ihren Besuch im Haus der Kulturen der Welt