Ort

Geschäfte - Restaurants - Hotels - Dienstleistungen - Wohnen

Bölschestraße in Friedrichshagen

Bölschestraße in Berlin

Die Bölschestraße befindet sich im Berliner Bezirk Treptow-Köpenick des Ortsteil Friedrichshagen.

Die Straße ist eine sehr beliebte Geschäfts-, Wohn- und Einkaufsstraße im Südosten von Berlin.

Die auf Geheiß des preußischen Königs Friedrich II. im Jahre 1750 angelegte Allee ist eine rund 1,3 Kilometer lange Straße vom Fürstenwalder Damm zum Müggelseedamm.

Zuerst wurden entlang der Straße 50 Doppelwohnhäuser, dazu eine Schule, einen Dorfkrug, ein Back- und Schlachthaus gebaut. Eingeschossige Fachwerkbauten gruppierten sich um einen Marktplatz.

In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts begann der Umbau erster Wohnhäuser. Die Straßenfassaden wurden mit allerlei Zierrat im Stil des Klassizismus versehen.

Die Straße ist in ihrem historischen Verlauf und der Bebauung weitestgehend erhalten und durch architektonischer Vielfalt wie Jugendstiel und Gründerzeit geprägt.

Denkmal

Mehr als 100 Bauwerke stehen unter Denkmalschutz. [Denkmal Liste]

Name

Die Straße hieß von 1753 bis 1871 Dorfstraße und von 1871 bis 1947 Friedrichstraße. Den Namen erhielt die Straße am 31. Juli 1947 nach dem Schriftsteller Wilhelm Bölsche.

Verkehr

Seit 1891 befährt die Friedrichshagener Straßenbahndie Straße auf ihrer gesamten Länge.

Veranstaltungen

Jährlich finden in der Bölschestraße hochkarätige Feste statt die überregional bekannt sind.

[Mehr Straßen]

Adresse

Bölschestraße
12587 Berlin Friedrichshagen

Auskunft

Telefon
030/3339 509

Anfahrt

S-Bahn S3
Tram 60, 61, 88

Map / Stadtplan

Stadtplan Berlin

Sehenswertes in der Umgebung

Karte