Wohnungsamt

Erläuterungen zum Antrag auf einen Wohnberechtigungsschein (WBS).

Wohnungsamt Berlin

Wohnberechtigungsschein (WBS) Berlin

Das Wohnungsamt Berlin ist für die Vermittlung von Wohnungen, Sozialwohnungen und Seniorenwohnungen zuständig.

Sie können beim Wohnungsamt einen Wohnberechtigungsschein (WBS) beantragen sowie die kostenlose Mietberatung (für Mieter und Vermieter) in Anspruch nehmen.

Welchen nutzten hat ein Wohnberechtigungsschein?

Mit einem WBS können Sie in eine Wohnung ("Sozialwohnung") ziehen, die mit öffentlichen Mitteln gefördert wird. Ob Sie einen Wohnberechtigungsschein oder eine RlvF-Bescheinigung benötigen, ist von der Wohnung abhängig, die Sie bewohnen wollen.

Die Wohnberechtigungsscheine sind in der Regel 1 Jahr gültig und werden bei Einzug in die Wohnung vom Vermieter eingezogen.

Wo können Sie ein Wohnberechtigungsschein beantragen?

Ein Wohnberechtigungsschein (WBS) kann beim Wohnungsamt des Bezirks, in dem Sie wohnen beantragt werden.

Gebühren

Die Ausstellung eines WBS ist Gebührenfrei.

[Wohnungsämter in Berlin]


Voraussetzungen

• Deutsche Staatsangehörigkeit

• Bürger der Europäischen Union

• Ausländischer Bürger mit einer Aufenthaltserlaubnis von mindestens 1 Jahr

Erforderliche Unterlagen

• Antrag auf einen Wohnberechtigungsschein nach § 5 des WoBindG bzw. nach § 27 WoFG WB

• Einkommenserklärung

• Einkommensbescheinigung

• Partnerschaftserklärung

• Erklärung über das gemeinsame Sorgerecht

• Meldenachweise

• Ausweisdokumente

• Geburtsurkunde Ihrer Kinder

• Heiratsurkunde

• Nachweis über einen anderen Familienstand

• Vaterschaftsanerkennung

• Schwerbehindertenausweis

• Mutterpass

• Semesterbescheinigung

• Lebenspartnerschaftsurkunde

• Ausländer benötigen den Nachweis über das Aufenthalts-Recht