Schlösser in Berlin

Wechselvolle Geschichte Schloss Schönhausen

Schloss Schönhausen

Schloss Schönhausen

Das Schloss Schönhausen befindet sich in Berlin Pannkow.

Das Barockschloss wurde 1664 erbaut und ständig umgebaut.

Das Schloss diente der Preußischen Königin Elisabeth Christine (Frau vom Alten Fritz) als Sommersitz.

Später wurde das Schlösschen als Gästehaus der DDR Regierung umfunktioniert.

Heute befindet sich ein Muesum im Schloss Schönhausen. [Mehr Museen in Berlin]

Barrierefrei

Das Schloss besitzt einen Fahrstuhl. Die WC's sind barrierefrei.

[Mehr Schlösser in Berlin]

Umgebung

Web-Adresse

  • www.spsg.de/schloesser-gaerten/objekt/schloss-schoenhausen/

Adresse

Tschaikowskistraße 1
13156 Berlin Pankow

Kontakt

Telefon
030/4039 4926 25

Anfahrt

U-Bahn: U2
Bus: 250

Map / Stadtplan

Stadtplan Berlin

Besucher Informationen

Öffnungszeiten
Montag Geschlossen
Dienstag 10:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch 10:00 - 18:00 Uhr
Donnerstag 10:00 - 18:00 Uhr
Freitag 10:00 - 18:00 Uhr
Samstag 10:00 - 18:00 Uhr
Sonntag 10:00 - 18:00 Uhr
 
Eintrittspreise
Normal 6,- EUR
Ermäßigt 5,- EUR
 
Audioguide englisch
Audioguide deutsch
 
Parken vorm Schlossgelände

Schloss-Areal

Schlosspark_Schoenhausen

Schlosspark Schönhausen

Der Schlosspark wurde im Laufe der Jahrhunderte ständig umgebaut.

Die Preußische Königin ließ das Gelände in modernen Rokoko-Lustgarten umgestalten. Der Garten wurde während des Siebenjährigen Krieges durch russischen Truppen völlig verwüstet.

1829 wurde das brachliegende Gelände durch Peter Joseph Lenné in einen englischen Park umgestaltet. Danach verfiel der Garten samt Schloss zunehmend weil für das Anwesen kein Nutzen vorlag.

Zu DDR Zeiten wurde der Park praktisch angelegt. Was heißt - der Garten wurde offen wirkendend im typischen Stil der 1950er Jahre angelegt.


Schloss Ausstattung

Schloss Ausstattung

Einst wurde das Sommerschloss für die Preußische Königin Elisabeth Christine prächtig und für die damalige Zeit sehr Modern eingerichtet.

An den Wänden befinden sich statt Seidenbezüge wertvolle Tapeten die noch erhalten sind.

Herausragend ist die in weiten Teilen noch erhaltene Raumausstattungen. Die kostbaren Einrichtungsgegenstände sind weitgehend erhalten.

Der reich an Stuck verzierte Festsaal des späten Rokoko ist noch im Original erhalten und in Berlin einzigartig.


Schloss Schoenhausen im Arbeitszimmer des DDR-Präsidenten Wilhelm Pieck

DDR Gästehaus

Zu DDR Zeiten diente das Schloss dem Staatsoberhaupt der DDR, Wilhelm Pieck, als Amtssitz.

Nach erneuten Umbau und Schleifung wertvoller Stuck und Ornamentik diente das Schloss Schönhausen als Gästehaus für hochrangige Staatsgäste der DDR-Regierung, wie Leonid Iljitsch Breshnew, Fidel Castro und Michail Gorbatschow.

Das Arbeitszimmer Wilhelm Piecks und Privaträume sowie ein Gästeappartement sind der Nachwelt erhalten und können besichtigt werden.