Bauwerk

Religiöse Einrichtungen

Sakralbau Berlin

Sakralbauten in Berlin

Sakralbauten sind Bauwerke, die für sakrale, rituelle oder kultische Handlungen wie Gottesdienste durch religiöse Gemeinschaften genutzt werden.

Sakralbauten interpretieren sich als Anwesenheitsort höherer Macht, und werden daher alltagssprachlich auch als Gotteshäuser bezeichnet.

Architektur

Zur Sakralarchitektur in Berlin gehören Tempel, Kirche, Synagoge oder Moschee.

Daneben gibt es zahlreiche mehr oder weniger freistehende Bauwerke (Schreine, Altäre) und Denkmäler, die aus religiösen Gründen errichtet wurden.

Friedhöfe

Eine besondere Art von Sakralbauten bilden Grabanlagen und Grabbauten.

[Mehr Gebäude in Berlin]


Sakralbauten

Berliner Friedhof

Friedhof

Ein Friedhof (auch Begräbnisplatz, veraltet Gottesacker, Kirchhof oder Leichenhof) ist ein Ort, an dem Verstorbene, in den meisten Fällen begleitet von einem religiösen Ritus, bestattet werden.

 

[Berliner Friedhöfe]


Berliner Kirche

Kirchengebäude

Ein Kirchengebäude (Kirche) ist durch eine christliche Religionsgemeinschaft zum Gebet, zur Andacht und für Gottesdienste genutztes Bauwerk.

Kirchen gelten als Gotteshäuser.

 

[Kirchengebäude]


Kloster Berlin

Kloster

Ein Kloster ist eine Anlage, in der Menschen (meist Mönche oder Nonnen) in einer auf die Ausübung ihrer Religion konzentrierten Lebensweise zusammenleben.

Klosteranlagen sind meißt mit hohen Mauern umgeben.

 

[Klosteranlagen]


Moschee Berlin

Moschee

Eine Moschee ist ein ritueller Ort des gemeinschaftlichen islamischen Gebets und darüber hinaus der politischen, rechtlichen und lebenspraktischen Wertevermittlung im Sinne des Islams sowie ein sozialer Treffpunkt.

 

[Moscheen in Berlin]


Synagoge Berlin

Synagoge

Eine Synagoge ist ein jüdisches Versammlungs- und Gotteshaus für Gebet, Schriftstudium und Unterweisung.

Sie ist unterteilt in den Gebetsraum und kleinere Räume zum Studium.

 

[Berliner Synagogen]


Berlinstadtservice

Buddhistische Tempel

Der buddhistische Tempel ist ein Sakralbau, in dessen Zentrum sich ein Stupa oder ein Kultbild des Buddha befindet.

Der Vihara ist die Versammlungshalle der Mönche, um welche die Wohnzellen gruppiert sind.

[Buddhistische Tempel]