Banner_728x90_Berlin_DE
Berlinstadtservice - Das Hauptstadtportal Berlin
Home Berlin Bürgerservice Dienstleistung Gesundheit Familie Kontakt
Event Hotel Restaurant Lifestyle Shopping Kultur Reisen Impressum
Zurück zu Berlinstadtservice

Russisches Ehrenmal

Russisches Ehrenmal

Themenübersicht

Russisches Ehrenmal im Berliner Tiergarten

 
 
 

Russisches Ehrenmal

Berlinstadtservice - Das Hauptstadtportal Berlin

Russisches Ehrenmal in Berlin Das monumentale "Russische Ehrenmal" aus Bronze befindet sich im Berliner Tiergarten in der Nähe des Brandenburger Tores.

Es wurde 1945 von Lew Kerbel geschaffen um an die im Zweiten Weltkrieg gefallenen Soldaten der Roten Armee zu ehren.

Das 7,40 hohe und 6,7 Tonnen schwere Denkmal des Rotarmisten wurde in der Bildgießerei Hermann Noack in den Jahren 1945-1946 gegossen.

Russisches Ehrenmal in Berlin

   
  Erbaut: 1945
  Architekt: Lew Kerbel
   
Umgebung Russisches Ehrenmal Berlin
   
  Brandenburger Tor
  Straße des 17. Juni
  Reichstag
   
Russisches Ehrenmal Adresse Informationen Anfahrt Stadtplan
Straße des 17.Juni
10117 Berlin-Tiergarten
Telefon:
030/3339 509
U-Bahn: U55 Russisches Ehrenmal im Berliner Tiergarten
 

Russisches Ehrenmal in Berlin

Denkmal Berlin

Das Ehrenmal Tiergarten wurde auf Befehl der Roten Armee von deutschen Arbeitskräften unmittelbar nach Ende des Zweiten Weltkrieges als erstes sowjetisches Ehrenmal im Zentrum der Stadt - unweit von Brandenburger Tor und dem Reichstagsgebäude im Tiergarten errichtet.
Am 11. November 1945 wurde das Ehrenmal eingeweiht.

Am Haupteingang (Straße des 17. Juni) wird das Ehrenmal von zwei sowjetischen T 34-Panzern gerahmt, die bei dem Vormarsch auf Berlin die Stadt als Erste erreichten. Schräg dahinter auf der Höhe der ersten Treppenanlage wurden zwei Geschütze aufgestellt. Sie verkündeten mit ihren Salven das Ende der "Schlacht um Berlin.

Das Herzstück der Anlage bilden die auf dem höchsten Punkt stehenden Kolonnaden. Die Texte auf den Pfeilern geben verschiedene Waffengattungen der Roten Armee und Namen gefallener Soldaten an. Der durch seine Größe und Höhe hervorgehobene Pfeiler in der Mitte trägt die acht Meter hohe Bronzestatue eines Rotarmisten. Zum Zeichen des Kriegsendes hängt das Gewehr an seiner Schulter.
 

© BERLINSTADTSERVICE