Denkmal

Das Holocaust Denkmal ist ein Denkmal für die ermordeten Juden Europas.

Holocaust Denkmal Berlin

Holocaust Denkmal in Berlin

Das Holocaust Denkmal befindet sich in Berlin Mitte.

Das Denkmal für die ermordeten Juden Europas, kurz Holocaust-Denkmal genannt, ist ein Denkmal für die unter der Herrschaft der Nationalsozialisten im Holocaust ermordeten Juden.

Die weitläufige Anlage wurde im Zentrum Berlins auf einer Fläche von etwa 19.000 m² in der Nähe des Brandenburger Tores errichtet.

 

[Denkmal Liste]

Adresse

Ebertstraße 56
10245 Berlin Mitte

Kontakt

Telefon
030/7407 2929

Anfahrt

U-Bahn U55, U2
Bus M41, M48, M85

Map / Stadtplan

Stadtplan Berlin

Mahnmal

Aufbau

Holocaust Denkmal BerlinAuf einer gewellten Fläche von über 13.100 m² wurden 2711 zwischen 0,5° und 2° geneigte Stelen in parallelen Reihen aufgestellt.

Die Zahl von 2711 Stelen hat keine symbolische Bedeutung.

Die bis zu 16 Tonnen schweren Stelen sind unterschiedlich hoch.

Die 0,95 Meter schmalen Gänge zwischen den Betonquadern sind für die Besucher voll begehbar.

Am Rand des Stelenfelds befinden sich 41 Bäume.

Ein unterirdisches, 930 m² großes Museum (Ort der Information) ergänzt den Komplex.

Kosten

Holocaust Denkmal BerlinDie Gesamtkosten des Denkmals werden mit 67,6 Millionen Euro beziffert.

Für den Bau des Denkmals wurden 27,6 Mio. Euro aus Mitteln des Bundeshaushalts ausgegeben.

Weitere 40 Millionen Euro stellte der Bund für das Grundstückam Tiergarten zur Verfügung.

Die jährlichen Kosten von 2,1 Miollionen Euro für das Holocaust Denkmalträgt ebenfalls der Bund.

Deutungsversuch

Holocaust Denkmal BerlinDie 2711 Stelen erinnern an Grabsteine.

Es bestehen Ähnlichkeiten zwischen dem Mahnmal und den Sarkophag-Gräbern jüdischer Friedhöfe (insbesondere dem Alten jüdischen Friedhof in Prag oder dem Ölberg in Jerusalem).

Die graue Farbe der Stelen soll an die Asche der verbrannten Juden erinnern, die meistens in Gewässer oder auf Felder gestreut wurde.

Die merkliche Neigung der Pfeiler und dem scheinbar schwankenden Boden soll ein „Gefühl der Verunsicherung“ erzeugen.

Kritik

Holocaust Denkmal BerlinIn der Öffentlichkeit gibt es kontroverse Diskussionen um Form, Größe und Kosten des Denkmals.

In der Zielsetzung wird das Denkmal unter anderen vom Zentralrat Deutscher Sinti und Roma kritisiert, da nur an ermordete Juden gedacht werde.

Die Kritik von dieser Seite wurde abgeschwächt durch die Errichtung eines weiteren Denkmals für die ermordeten Sinti und Roma.

Die Trennung der Mahnmale für einzelne Opfergruppen wird nun als Separation und Hierarchisierung kritisiert.

Kritisiert wurde die Formensprache des Mahnmals als künstlerische Beliebigkeit, die keine offensichtliche Beziehung zum Holocaust erweckt.

Das Werk beinhaltet selbst keine weitergehenden Informationen zum Holocaust.

Kritik finden auch die zahlreichen Geschäfte die zum Mahnmal gehören. Sie sind auf Kommerz ausgerichtet.