Sehenswürdigkeit

Schinkel - Fotomotiv - Kunstobjekt

Granitschale auf der Museumsinsel

Granitschale im Lustgarten

Die Granitschale im Lustgarten befindet sich auf der Museumsinsel in Berlin Mitte.

Die Granitschale wurde 1826 vom preußische König Friedrich Wilhelm III. in Auftrag gestellt.

Markgrafenstein

Die Schale wurde aus einem 1420 Millionen Jahre alten Findling (Markgrafenstein) von 750 Tonnen Gewicht geschlagen und beschäftigte täglich zwanzig Steinmetze.

Der Stein stammt aus den Rauenschen Bergen südlich von Fürstenwalde/Spree in der Nähe des Ortes Rauen.

Der rote Granitstein kam während der Gletschervorstöße des Eiszeitalters mit dem Inlandeis aus Skandinavien.

Abmessungen

Die riesige Schale vor dem Alten Museum im Berliner Lustgarten, hat ein Durchmesser von 6,91 Metern, ein Umfang von 21,7 Meter und wiegt ca. 75 Tonnen.

Biedermeierweltwunder

Die vollständig aus Granit bestehene Schale ist die größte aus einem einzelnen Stein gefertigte Schale der Welt.

Fotomotiv

Das von Schinkel entworfene technisches Wunderwerk ist 24h begehbar, kann berührt werden und ist ein beliebtes Fotomotiv.

Berliner Name

Die Berliner gaben der Schale den Spitznamen "Suppenschüssel".

Denkmal

Das monumentale Kunstobjekt stammt aus dem Jahr 1829 und steht unter Denkmalschutz. [Denkmal Liste]

[Mehr Sehenswürdigkeiten in Berlin]

Adresse

Am Lustgarten
10178 Berlin Mitte

Kontakt

Telefon
030/3339 509

Anfahrt

S-Bahn S5,S7,S9,S75
Bus 100, 200

Map / Stadtplan

Stadtplan Berlin