Sportart

Fußball - Bundesliga - Liga - Tunier - Pokal

Fußballspieler

Fußball in Berlin

Fußball wird in der ganzen Stadt gespielt.

Die Ballsportart zählt zu den beliebtesten Sportarten in Berlin

Fußball ist eine Ballsportart, bei der zwei Mannschaften mit dem Ziel gegeneinander antreten, mehr Tore als der Gegner zu erzielen und so das Spiel zu gewinnen.

[Mehr Sportarten in Berlin]

Bekannte Fußball Clubs in Berlin

Geschichte


Entstehung

Fußball entstand in Großbritannien im 19. Jahrhundert. Die neue Sportart breitete sich rasch in Europa und anderen Kontinenten aus.

Erstes Fußballspiel

Erstmals eingeführt in Deutschland wurde das Fußballspiel 1874 von dem Gymnasiallehrer Konrad Koch in Braunschweig.

Erster Fußballclub

Als erster Fußballverein in Deutschland gilt der Dresden English Football Club. Der Fußballclub wurde am 18. März 1874 von in Dresden lebenden und arbeitenden Engländern gegründet wurde.

DFB

Im Jahr 1900 wurde der Deutsche Fußball-Bund (DFB) als übergeordneter Verband gegründet.

Spielzeit

Die Spielzeit beträgt zweimal 45 Minuten.

Mannschaft

Eine Mannschaft besteht aus elf Spielern, wovon einer der Torwart ist.

Der Ball darf mit dem Fuß und anderen Körperteilen gespielt werden. Ausnahme sind Hände und Arme. Nur der Torwart darf den Ball innerhalb des eigenen Strafraums auch mit diesen Körperteilen berühren.

Spielfeld

Gespielt wird auf einem rechteckigen Spielfeld. Die Tore befinden sich in der Mitte der beiden kurzen Seiten des Spielfelds.

Die Länge der kurzen Seiten (Torlinie) soll zwischen 45 und 90 Meter, die der langen Seiten (Seitenlinie) zwischen 90 und 120 Meter betragen.

Das Spielfeld wird optisch durch weiße Linien begrenzt. Ebenso werden die Mittellinie, der Anstoßkreis, der Strafraum, der Torraum und die vier Eckkreise markiert.

Beliebtheit

Der Fußball gilt als weltweit beliebteste Mannschaftssportart.